Laseric - intelligent customizing for better solutions


Auf ein Maschinebaustudium mit der Fachrichtung „Lasertechnik“ an der Universität Stuttgart und eine mehrjährige Tätigkeit im Laserapplikationslabor der Trumpf Laser- und Systemtechnik GmbH aufbauend, hat sich das Unternehmen Laseric zum Ziel gesetzt, den Kunden im Bereich der Laser-Mikromaterialbearbeitung von der Idee bis zur Realisierung mit der Dienstleistung „Lohnbeschriftung“ durch höchste Ansprüche an Qualität und Beratung zu begleiten.

 

Hauptanwendungen sind dabei Lasergravuren bzw. Lasermarkierungen, die zur Rückverfolgbarkeit dienen. Das können sowohl Bar-, QR- oder DataMatrix-Codes, als auch Seriennummern und Produktbeschreibungen sein. Typische Beschriftungsverfahren sind dabei das Gravieren, Abtragen und Anlassen von Metallen, sowie das Aufschäumen, Verfärben und Schmelzen von Kunststoffen. Auch wetterresistente Labelfolien und Typenschilder, Glas, Keramiken, Silizium und anorganische Werkstoffe können bearbeitet werden. Zudem können Funktionsschichten erzeugt, aktiviert oder abgetragen, sowie stark (fett- und öl-) verschmutzte Oberflächen gereinigt und auch strukturiert werden.

Sonderapplikation und anwendungsbezogene Forschung


Neben der reinen Laserbeschriftung bietet Laseric vor allem aber auch Lösungen zu komplexen und individuellen Problemfragestellungen an. Durch das Zusammenspiel aus der Erfahrung vieler bereits bearbeiteter Projekte, dem technisch-physikalischen Verständnis und der Möglichkeit auf mehrere Wellenlängen und Bearbeitungsoptiken zurückzugreifen, können einzigartige Lösungen angeboten und spezifische Sonderapplikationen entwickelt werden.

 

Zudem bietet Laser-ic auch anwendungsbezogene und industrienahe Forschungskooperationen an. An dieser Stelle kann auf die Patenschaft mit dem Institut für Strahlenwerkzeuge – kurz IFSW – der Universität Stuttgart verwiesen werden. Somit lassen sich auch wissenschaftliche Fragestellungen untersuchen.